Das pID Angebot richtet sich an Personen, welche eine objektive und differenzierte Einschätzung der kognitiven Leistungsfähigkeit ihres Kindes wünschen. Die pID dient der Abklärung von schulischen und anderen Problemfeldern und Besonderheiten. Dabei bietet sie die Möglichkeit, individuelle Ressourcen und Schutzfaktoren zu erkennen und für die Beratung und die Planung des weiteren Vorgehens zu nutzen. Wesentliches Augenmerk liegt dabei auf der Sichtbarmachung des individuellen Begabungsprofils anhand des Verhaltens in verschiedenen Leistungssituationen.

 

Angewandt werden Tests zum Sprachverständnis und zu Kulturfertigkeiten, zum Wahrnehmungsgebundenen Logischen Denken (konkrete und abstrakte Aufgabentypen), zum Arbeitsgedächtnis und zur Verarbeitungsgeschwindigkeit (als Indikatoren für die konzentrative Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung auditiver und visueller Wahrnehmungsleistung). Ergänzende schulnahe Tests zur Rechtschreibung und Rechenfertigkeiten bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Teilleistungsproblematiken zu erfassen. Zusätzliche Testmodule können die schulische Konzentrationsfähigkeit, Leistungsmotivation und emotionale Einflüsse und Verhaltensstrategien aufdecken. Die einzelnen Intelligenzbereiche werden im Vergleich zur Altersnorm interpretiert; wo nötig können andere Normierungen hinzugezogen werden.

 

Ein häufiges Ziel der pID ist die Vorhersage zukünftigen (schulischen) Verhaltens. Dieses hängt natürlich von vielen weiteren Faktoren ab (Motivation, emotionale, familiäre und soziale Einflüsse, Lehrer und Klassenklima). Es muss betont werden, dass die (aufgrund einer entsprechenden Fragestellungen notwendige) pID dabei dennoch zu einem Zeitpunkt stattfindet, in welchem die intellektuelle Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist; also sowohl Stagnation als auch rasche Fortschritte möglich sind; dies ist diagnostisch und prognostisch zu berücksichtigen.

 

Gründe für pID:

  • Bestimmung des kognitiven Leistungsniveaus
  • Auffinden von Stärken und Schwächen (Begabungsprofil)
  • Benennung von Problemfeldern und Besonderheiten (Teilleistungsschwächen LRS, Dyskalkulie, Wahrnehmungsschwierigkeiten, Konzentration (AD(H)S, Motivation, Emotion, Persönlichkeit)
  • Interventionsplanung
  • Empfehlung schulischer Maßnahmen
  • Planung des weiteren Schulverlaufs

 

Die Diagnostik ist kostenpflichtig. Das Honorar für die Standard-Diagnostik beträgt 350 € plus Zusatzleistungen. Der Betrag ist im Voraus fällig. Bei kurzfristiger Absage, Versäumnis des vereinbarten Termins oder Abbruch der Testung durch den Probanden kann ggf. ein neuer Termin vereinbart werden.

 

Unsere Standard-Diagnostik umfasst:

  • Explorationsgespräch
  • Elternfragebogen
  • Intelligenz- und Leistungsdianostik (1-2 Testungstermine)
  • Auswertung
  • Ergebnisgespräch
  • Schriftlicher Befund

Zusatzleistung nach Aufwand (Teilleistungsschwäche (LRS, Dyskalkulie), Konzentration (AD(H)S), Persönlichkeit (Schulangst, Motivation etc.)

Veranstaltungen